Umsatzrückgänge in der ersten Jahreshälfte 2019

Shanghai/Wattwil, 27. August 2019

Wichtigste Entwicklungen

  • Rückgang der Verkaufszahlen um 17,5 % auf RMB 3 816 Millionen
  • Rückgang des Gewinns vor Steuern um 32,6 % auf RMB 381 Millionen
  • Wachstum in der Region Asien (ohne China/Indien) von fast 15 %
  • Gute Leistungen in Usbekistan und Mexiko

Clement Woon, Chief Executive Officer, sagt:

„Die ersten Monate des Jahres waren eine Herausforderung für die Unternehmensgruppe. Die Verunsicherung angesichts des fortlaufenden Handelsstreits schlägt sich zeitversetzt auf den Markt nieder. Die Investoren sind zurückhaltend. Da das Geschäft in unseren Kernmärkten wie China, Indien und der Türkei von der Finanzierung abhängt, haben diese Umstände einen starken Einfluss auf Saurer. Auch das globale Wachstum läuft dieses Jahr langsamer.

Ein weiterer Faktor, der vor allem die Textilindustrie beeinflusst, ist die ITMA. Die wichtigste Textilmesse der Welt hat große Auswirkungen auf den Markt: Die Kunden halten ihre Bestellungen zurück, da sie auf die neuen Produkte warten, die die Hersteller auf der Messe einführen.

An der ITMA 2019 stellte Saurer eine Reihe von Innovationen vor, darunter ihre erste Luftspinnmaschine. Durch die Erweiterung des Spinnvorbereitungsprozesses um den Arbeitsschritt Strecke kommt das Unternehmen dem Ziel wieder ein Stück näher: Saurer will Komplettlösungen aus einer Hand für die Textilindustrie anbieten. Zu diesem Ziel trägt auch die neue umfassende Produktserie an Laborgeräten bei.

Obwohl wir auf der Messe sehr positives Feedback bekommen haben, dürfen wir uns in der aktuellen Situation keine Selbstgefälligkeit leisten. Wir arbeiten fleißig weiter, um sicherzustellen, dass Saurer optimal aufgestellt ist, sobald sich der Weltmarkt wieder auf das vorherige Niveau einpendelt.“

Die wichtigsten Finanzergebnisse
in RMB 000 HJ 2018 HJ 2019 Änderung im Jahresvergleich
Umsatz 4'627'086 3'815'659  -17,5 %
Gewinn vor Steuern 564'386 380'518 -32,6 %
Gewinnmarge 12,20 % 9,97 % -2.23 pts
Nettogewinn/(-verlust) 409'822 352'138 -14,1 %
Den Aktionären der Gesellschaft zurechenbar 363'066 277'942 -23,4 %
Barmittel und Barmitteläquivalente am Ende der Periode 575'913 1'139'408 97,8 %
Gewichtete durchschnittliche Eigenkapitalrendite 15,22 % 5,86 %  -9.36 pts
Gewinn pro Aktie, Basis     0,1915 0,1466 -23,4 %
Gewinn pro Aktie, verwässert   0,1915 0,1466 -23,4 %
Gewichtete durchschnittliche Anzahl Aktien  1'895'412'995   1'895'412'995  

 

Tabelle anzeigen
Bilanz
in RMB 000 31. Dezember 2018 30. Juni 2019
Umlaufvermögen 10'526'291 8'636'472
Anlagevermögen 3'889'415  3'981'194
Aktiven 14'415'706 12'617'666
     
Kurzfristiges Fremdkapital 5'315'587  5'055'915
Langfristiges Fremdkapital 3'112'344 1'530'076
Fremdkapital 8'427'931 6'585'991
Den Aktionären der Gesellschaft zurechenbares Eigenkapital 4'653'156 4'743'973
Total Eigenkapital 5'987'775 6'031'675
Passiven 14'415'706  12'617'666
Tabelle anzeigen
Segmentübersicht
in RMB 000 HJ 2018 HJ 2019 Änderung im Jahresvergleich
Saurer Spinning Solutions 3'674'867 3'285'098 -10,6 %
Saurer Technologies 952'178 530'432 -44,3 %
Tabelle anzeigen

Saurer Technologies musste in der ersten Jahreshälfte deutliche Einbußen von 44,3 % hinnehmen. Verantwortlich dafür ist der boomende Bedarf an Glasfasern, Teppichgarn und Reifencord in den Jahren 2017 und 2018. Die daraus resultierende Marktsättigung hat sich 2019 negativ auf unser Zwirngeschäft ausgewirkt. Die Verkaufszahlen im Segment Spinning Solutions sind um 10,6 % gefallen.

Regionale Übersicht
in RMB 000 HY 2018 HY 2019 Änderung im Jahresvergleich
China 2'434'095 2'171'964 -10,8 %
Indien 351'790 283'470  -19,4 %
Türkei 424'865 112'910  -73,4 %
Asien (ohne China/Indien) 692'197 795'516 14,9 %
Amerika 352'056 236'202  -32,9 %
Europa/Afrika/andere (ohne Türkei) 372'083 215'597  -42,1 %

 

Tabelle anzeigen

Die Verkaufszahlen in den drei größten Märkten der Firma Saurer sind rückläufig. In China gab es einen Rückgang auf RMB 2 171,9 Millionen (-10,8 %), in Indien sanken die Zahlen auf RMB 283.4 Millionen (-19,4 %). In der Türkei sind die Einkünfte auf RMB 112,9 Millionen gesunken (-73,4 %). Die Region Asien (ohne China/Indien) entwickelte sich mit einem Umsatzwachstum von 14,9% auf RMB 795,5 Millionen positiv. Zu diesem positiven Ergebnis hat vor allem Usbekistan beigetragen. In der Region Nord- und Südamerika sind die Resultate durchwachsen (-32,9 %): Dem Aufschwung in Mexiko steht ein Konjunkturrückgang in den USA gegenüber.

Der vollständige Halbjahresabschluss in chinesischer Sprache wird auf unserer Investor Relations Seite unter „Financial information“ und der Website der Schanghai Börse veröffentlicht.

 

Investor Relations
Daniel Zeng
Generalsekretär
Saurer Intelligent Technology Co. Ltd
Shanghai, China
T +86 21 22262549
dlu-china-ir@saurer.com

 

Media Relations
Simona Gambini
Leiterin Konzernkommunikation
Saurer Group
Wattwil, Switzerland
T +41 79 425 37 32
media@saurer.com

Disclaimer
Dieses Dokument kann zukunftsgerichtete Aussagen enthalten. Diese spiegeln die Ansichten des Managements von Saurer Intelligent Technology Co Ltd. zum Zeitpunkt der Veröffentlichung wider. Die zukunftsgerichteten Aussagen können Risiken und Unsicherheiten beinhalten, einschliesslich – aber nicht auf diese beschränkt – technologischer Fortschritte, Produktnachfrage und Marktakzeptanz, der wirtschaftlichen Entwicklung, Verfügbarkeit und Preise konkurrenzierender Produkte, Wechselkursen, Änderungen gesetzlicher Bestimmungen, politischer Massnahmen und anderer Risiken. Alle diese zukunftsgerichteten Aussagen basieren auf Schätzungen und Annahmen des Saurer-Managements und werden als angemessen erachtet, sind jedoch von Natur aus unsicher und schwer vorhersehbar. Die tatsächlichen Ergebnisse oder Erfahrungen können erheblich von den zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Saurer lehnt jede Absicht oder Verpflichtung ab, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren. Es ist auch zu beachten, dass die Kursentwicklung von Wertpapieren in der Vergangenheit kein Anhaltspunkt für die künftige Wertentwicklung ist. Anleger dürfen sich bei ihren Anlageentscheidungen nicht auf diese Informationen berufen oder verlassen und sind allein für die Gestaltung ihrer Anlageentscheidungen verantwortlich.