Komponenten - der Schlüssel zum Erfolg

Sportbekleidung, Heimtextilien und technische Textilien aus synthetischen Fasern sind nicht mehr aus unserem Leben wegzudenken. Saurer ist ein führender Anbieter von Komponenten für deren Herstellung.

Seit den 50er Jahren hat der Verbrauch an Chemiefasern rasant zugenommen. Ausschlaggebend dafür ist der hohe Funktionalisierungsgrad der Fasern, die mit spezifischen Eigenschaften (z.B. winddicht) versehen werden können. Dazu kommen wirtschaftliche Faktoren wie hohe Verfügbarkeit, tiefere Rohmaterialkosten und die gute Recyclingfähigkeit, eine Eigenschaft, die immer weiter an Bedeutung gewinnt. 

Die Hauptabnehmer, die Bekleidungs- und Heimtextilindustrie, streben danach, glatten synthetischen Garnen die Haptik von Baumwolle, also einen naturfäserähnlichen Charakter, zu verleihen. Das erfolgt im Veredelungsprozess Texturieren:
glattes Garn wird durch Friktion dauerhaft gekräuselt. Dadurch erhöht sich das Faservolumen, die Elastizität und die Wärmehaltung, das Garn erhält einen angenehmen Griff.

Den Grundstein im Texturieren legte eine für bis zu 1 Mio. U/min entwickelte Magnetspindellagerung. Mit zunehmenden Produktionsgeschwindigkeiten stieß diese jedoch an ihre technischen Grenzen, was den Weg für das bis heute prozessrelevant Texturieraggregat ebnete.

Durch das große Wissen und die Nähe zum Prozess konnte sich das Unternehmen aus Hammelburg als ein präferierter Lieferant etablieren. Direkten Einfluss auf die Garnqualität haben Lagerungssysteme wie Drallstopper, Anpressrollen und Texturierscheiben aus Polyurethan, ein Verschleißteil der ansonsten wartungsfreien Aggregate. Mit der CoolFlow Disc wurde 2019 die neueste Generation der außerordentlich erfolgreichen Texturierscheiben eingeführt. Der verbesserte Wärmetransport hat bei Prozessgeschwindigkeiten bis zu 1 000 m/min eine deutliche Senkung der Belastung auf die Scheibe und damit eine Verlängerung der Lebensdauer zur Folge.

Seit einigen Jahren etabliert sich das Unternehmen außerhalb der Textilindustrie. Wälzlager für die Lebensmittelproduktion oder Speziallösungen für Robotik sind nur zwei Beispiele für den erfolgreichen Wissenstransfer.

Mit Beginn der Produktion von Textilmaschinenkomponenten durch die FAG Kugelfischer im Jahr 1957 haben sich die Produkte sehr schnell einen Namen in der Industrie gemacht. Die boomende Nachfrage nach technologisch hochwertigen Lagerungskomponenten ermöglichte die Positionierung als führender Anbieter. In den 1990er Jahren wurde der Geschäftsbereich aus der FAG Gruppe herausgelöst und zur TEMCO Textilmaschinenkomponenten GmbH. Seit 2006 gehört Engineered Bearing Solutions neben anderen führenden Komponentenherstellern zur Saurer Gruppe.

Gut zu wissen

  • rund 80 % aller hergestellten synthetischen Fasern sind aus Polyester
  • synthetische Funktionstextilien können auch thermoregulierend, schmutzabweisend, antimikrobiell, flammhemmend, UV-beständig, elektrisch abschirmend und chemikalienresistent sein
  • in einem Personenwagen befinden sich etwa 21 kg Chemiefasern (u.a. Airbags, Sicherheitsgurte und Reifencord)
  • bei der Herstellung von DTY Garn (drawn textured yarn) führt kein Weg an Temco Komponenten vorbei